NEU

 

Sportverein Ohlstadt e.V.
Hauptstrasse 21
82441 Ohlstadt

 

Sportplatz am Boschet

Tel.: 08841 / 75 55

Auszug aus der historischen Geschichte der Fußballabteilung

 

1991 bis 2000

1991 feierte die Fußballabteilung ihr 25jähriges Bestehen mit einem Fußballturnier, an dem der SV Eschenlohe, SV Schlehdorf und der TSV Bad Rietenau teilnahm. In bester Erinnerung ist vielen noch der Country- und Westernabend mit der Band »Pony Express« auf dem Hartplatz. Im Jahr 1992 stellten sich Leonhard Zormeier und Ludwig Siebert nach einigen Jahren der Abstinenz erneut als Abteilungsleiter zur Verfügung, mit dem Ziel die Fußballabteilung neu zu strukturieren und auch eine neue Mannschaft zu formieren. Sie sollte endlich den Aufstieg in die B-Klasse schaffen. Neben einem vierköpfigen Spielausschuß, der die Abteilungsleitung bei diesem Vorhaben unterstützen sollte, wurde mit Sepp Reif auch ein neuer Trainer verpflichtet, der wie sich sehr schnell herausstellen sollte, genau der richtige Mann für diese sicher nicht leichte Aufgabe war. Ihm gelang auf Anhieb der Aufstieg mit dem bisher von keiner Mannschaft erreichtem Punktestand von 40:0 und 72:9 Toren. Dieser Aufstiegsschwung wurde auch in die B-Klasse voll mitgenommen und mit 37:15 Punkten und 61:30 Toren wurde nur ein Jahr später der SV Ohlstadt Meister in der B-Klasse und stieg damit in die A-Klasse Ost auf.

Auch in der A-Klasse konnte sich der SV Ohlstadt sehr schnell etablieren. Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren bat Trainer Sepp Reif um eine Verschnaufpause und gab das Traineramt 1997 an Peter Kramer weiter. Die jahrelange, intensive Jugendarbeit, auf die der SV Ohlstadt auch weiterhin großen Wert legt, hat sich für den Verein bezahlt gemacht. Von der F2 bis zur A-Jugend sind in der laufenden Saison erstmals alle Jugendmannschaften belegt und lassen in der Zukunft sicher so manches Talent für unsere 1. Mannschaft reifen. Besonders erfreulich ist, dass es Jugendleiter Markus Weber gelungen ist, viele junge, derzeit im Seniorenbereich selbst noch aktive Spieler für die Trainerarbeit im Jugendbereich zu gewinnen. 1994 wurde der Rasen am Boschet-Sportplatz grundlegend saniert. 1996 wurde der längst fällige Umbau am Umkleidehaus in Angriff genommen, der durch viele freiwillige Arbeitsstunden einen Massage und Dressenraum, sowie ein nettes Stüberl für Besprechungen schuf. Auch der Service für unsere treuen Zuschauer konnte durch diese Veränderung deutlich verbessert werden.